Hat der syrische Krieg den Wendepunkt erreicht?

http://www.veteranstoday.com/2017/08/10/neo-has-the-syrian-war-reached-the-tipping-point/

 

von Jim W. Dean .. mit New Eastern Outlook, Moskau

Eine kleine Zahl von entschlossenen Denkern, angefeuert durch einen unbeirrbaren Glauben an ihre Mission kann den Lauf der Geschichte verändern – Mahatma Gandhi.

Die Dummheit der Weltmächte, die im Mittleren Osten Frieden wünschen, ist durch den syrischen Krieg entlarvt als das, was es ist, eine komplette Schande.

Während die USA nun als Schnelldenker Sanktionen als Meilenstein der auswärtigen Politik ansehen, die niemals Israel oder die den Terror unterstützenden Golfstaaten sanktioniert haben, weil sie eine lange Geschichte haben, die ganz ähnlich ist.

Was früher einmal leise husch husch unsaubere Operationen für spezielle Gelegenheiten waren, die keine Rückschläge durch Publikum oder Gerichte vertrugen, wird nun in einem fast industriellen Ausmass mit Vertragskräften erledigt, was eine Menge Steuergeld für Ex- Militärs und Computerspezialisten erfordert.

Gerade die 50 000 Mann starke US Special Operations Command alleine zieht eine Menge bestens trainierte Leute auf Kosten der Steuerzahler an. Viele geraten in die Arme der Vermittler von Todeskommandos für die dicken Dollars, die mit scheinbarer Immunität für ihre Aufgaben ausgestattet sind, was wirklich wenig mit dem Eid zu tun hat, den sie beim Eintritt in die Armee leisten mussten.

Die Organisationen für die Veteranen haben scheinbar nicht die schädigenden moralischen Aspekte für das Ansehen der Militärs bedacht, sondern sie bleiben schweigsam darüber. Der Grund dafür ist, es setzte sie andernfalls in Konflikt mit  dem Establishment, das ihre Vergütungen kontrolliert und mit dem Deep State.

Sie ziehen es vor, den Kopf zu senken und ihn auf den Schultern zu behalten. Für den Teil ihres Eides :“Das Land zu verteidigen gegen alle Feinde, fremde und innere“ haben sie einfach einen Bezug zum Teil mit dem inneren Feind gewählt. Sie scheinen nicht betroffen, sehen sich beruhigt mit der Meinung „Gut, wenn niemand in der Öffentlichkeit darüber spricht, warum sollten wir das tun. Es ist ein politisches Problem und oberhalb unserer Gehaltsstufe.“

Dazu wiederhole ich den wichtigsten ersten Teil ihres Eides und frage sie, warum sie so wichtig finden, den inneren Feind zu bekämpfen, das beendet normalerweise die Diskussion .. für immer. So haben wir nicht einmal eine Führung, die gegen diese Unanständigkeit auftritt, es gibt nicht irgend eine Unterstützung vom Rand oder der Mitte …

Jim’s Editor’s Notes are solely crowdfunded via PayPalJimWDean@aol.com

This includes research, needed field trips, Heritage TV Legacy archiving, and more – Thanks for helping out

*

First published 10 August 2017

Am Dienstag, dem 1. August war das 72. Gründungsjahr der Syrisch Arabischen Armee. Es ist keine Überraschung, dass diese Gelegenheit genutzt wurde, für das ganze syrische Volk nachzudenken, wie aus diesem Krieg gegen den Terror  –  ein Krieg des Terrors gegen das syrische Volk wurde.

Die amerikanische Koalition ist stolz, dass 70 Nationen ihren Anstrengungen gefolgt sind. Schande über sie alle. Jeder Geheimdienst, der diesen Namen wert ist, sollte durch diese Schande durchblicken, dass der Plan der CIA, die syrische Armee zu implodieren, nicht funktionierte, um eine Marionettenregierung zu installieren.

Nach diesem Misserfolg wurde die Balkanisierung betrieben mit einem voll umfänglichen Stellvertreterkrieg mit Terroristen. Die westlichen Regierungen wussten alle, dass  Bodentruppen und Leichensäcke auf dem Heimflug eine Antikriegsbewegung hervorrufen würde, aber die Todesfälle von namenlosen Dschihadisten erschienen eine schlaue Idee, Krieg mit  den billigen und ersetzbaren Soldaten zu führen.

Obwohl diese Staaten ihre souveräne Immunität behaupten, wird das nicht unser Wissen ändern, dass sie alle der Hilfe und Unterstützung des Staatsterrorismus schuldig sind.

Der letzte Monat hat eine Änderung im Verlauf des Krieges gebracht, die selbst die Wächter der Anti- Assadkräfte, die Saudis, nicht länger verneinen können. Weder die Militanten, noch die mit den Terrorbrigaden verbundenen, die der Macht der US- Koalition und dem Geld der Golfstaaten folgten, konnten die Syrer und ihre Verbündeten schlagen.

Die kämpften, als ob ihr Leben auf dem Spiel stand, und das war es. Wenn der Terrorkrieg gegen Syrien erfolgreich gewesen wäre, hätte man die Taktik gegen andere Ziele angewendet, als Verteidigung des Friedens und der Demokratie mit ihren Golfkameraden als Verbrecher. Wie man in Amerika sagt, im ersten Weltkrieg „Besser bekämpft man sie woanders“. Das ging als Begründung des ersten Weltkriegs in die Geschichte ein. Russland und der Iran merkten, dass Syrien und der Irak die Frontlinien des Kriegs des Terrors waren, die ohne Widerstand ihre eigenen Städte erreichen würden.

Die Wende kam mit einem Waffenstillstand, der ein Mitglied der letzten Waffenstillstände nicht einschloss, die USA. Das war der Schlüssel zum Erfolg. Die USA benutzten die vergangenen Waffenstillstände dazu, ihre Militanten und Terrorverbündeten neu zu gruppieren und zu bewaffnen, die ihre Kampfgefährden wechselten, wie die Unterwäsche.

Ein Waffenstillstand von ein bis zwei Wochen wurde regelmäßig gefolgt von neuen Angriffen der Dschihadisten, und manchmal sogar mit US- Luftunterstützung, wie bei Deir Ezzor, als die US- Koalition Luftangriffe gegen Regierungstruppen ausführte, was dem IS die Einnahme wichtiger Positionen ermöglichte. Als die Russen über die Hotline anrufen wollten, war niemand da.

Der letzte Erfolg des IS war die zweite Einnahme von Palmyra, was ein Kommando und Training durch den Westen erforderte und der Angriff auf Hama. Beide wurden mit heftigen Kämpfen und hohen Verlusten beider Seiten zurück geschlagen. Aber das war der zweite Wendepunkt nachdem Aleppo befreit war und die Lügen der westlichen PR über diese Schlachten offenbar wurden für die ganze Welt.

Der nächste große syrische Vorstoß gelang, nachdem sie ihre Lektionen aus der Vergangenheit gelernt hatten, mit dem Amnestieprogramm und der Verlagerung der Rebellen aus Damaskus, wo sie eine große Zahl von Soldaten der Armee gebunden hatten, nach Idlib, einem Kriegsschauplatz, der die volle Unterstützung durch die Versorgungslinien der Türkei genoss.

Das Ergebnis war, mehr syrische Kräfte konnten an andere Fronten verlegt werden, wo die Dschihadisten in ruhiger Umgebung gelebt hatten und die Syrer konnten sie nun angreifen oder zum Rückzug zwingen.

Die syrischen Tiger überraschten uns alle, nachdem sie vom Nahkampf in den Städten mit geringen Verlusten die östliche Provinz von Aleppo in der Schlacht von Maskana westlich des Assad- Sees befreiten. Sie bewegten sich schnell südöstlich an der Flanke der SDF in der Gegend von Takba, versuchten sie dort von der Kontrolle der Ölregion südlich von Rakka abzuhalten, deren Ressourcen von Damaskus dringend gebraucht wurden, um das Land wieder aufzubauen.

Die SDF war in harte Kämpfe gegen IS gebunden  um Rakka und das verschaffte der SAA die Zeit, Verstärkung an die lange Versorgungslinie heranzuführen. Die Tiger warteten in Resafa nur  bis die Verstärkung erlaubte, die Ölquellen zurückzugewinnen und die Autobahn von Ithriya, die Hauptversorgungslinie, zu erobern.

Das ergab einen Kessel für die IS bei Khanasir, wo sie dauernd versuchten, die Hauptverbindung nach Aleppo zu unterbrechen. Doch der wurde in der folgenden Woche bereinigt, was der SAA sichere Versorgung und Kommunikation nach dem Hinterland ermöglichte, eine Taktik, die wiederholt werden konnte.

Mit den sichern Verbindungen stießen die Tiger in die südliche Provinz Rakka vor, eroberten fast täglich die Ölfelder, sowohl nach Westen als auch nach Süden, und hielten dann an. Inzwischen wissen wir, dass ein Abkommen erzielt wurde, das es der SAA erlaubte, an der südlichen Seite der SDF vorbei den Euphrat zu erreichen. Nun sind sie in der Provinz Deir Ezzor.

Weiterhin sahen wir, dass während der Pause Soldaten aus den Stämmen südlich von Rakka, vielleicht 4000 insgesamt, eingesammelt wurden, die für ihre gute Ortskenntnis und hohe Motivation bekannt sind.

Unterdessen bewegte sich die Front östlich von Palmyra langsam.Die syrischen Kräfte mit ihren Verbündeten hatten die Wüste im Südosten an der jordanischen Grenze nach sporadischen Kämpfen mit den US – unterstützten Militanten erobert. Ein Vorstoß weiter im Norden trennte die US-kräfte nördlich von Al Bakumal an der Grenze zum Irak, wo sie drohten, Deir Ezzor von rückwärts anzugreifen.

Der letzte bedeutende Durchbruch kam, als die USA, Russland und Syrien für das südliche Damaskus einen Entspannungsvertrag erreichten. Anfangs gab es einige Schwierigkeiten, aber er scheint zu halten. Dann kam die Nachricht, dass die CIA alle Unterstützung für die Oppositionsgruppen einstellen musste, die nicht gegen den IS kämpften. Das kam nach dem Treffen von Putin mit Trump in Hamburg, wo man sich einigen konnte.

Nun haben wir die letzte Stadt von Palmyra nach Deir Ezzor unter Artilleriekontrolle, Sukhna, mit den Tiger – Kräften am Euphrat nur halb so weit entfernt, so dass die Syrische Koalition einen zweifachen Vorstoß unternehmen kann, um die IS zu trennen.

Inzwischen  hat sich der Schachzug Assads, die verschiedenen Dschihadistengruppen in ein Gebiet zu schicken, wo er hoffte, sie würden sich gegenseitig für die Kriegsbeute bekämpfen. Das ist geschehen; die Ironie dabei ist, dass HTS vormals Al Kaida wohl gewonnen hat, nur ist sie nicht auf der Amnestieliste, so kann sich die SAA mit ihr beschäftigen, wenn die übrigen Fronten geklärt sind.

Syrien mag immer noch balkanisiert sein im kurdischen Norden, wo man mit den Ölquellen finanziell überleben kann, aber wahrscheinlich nur mit amerikanischer Hilfe, um sie vor dem bösen Erdogan zu beschützen. Er scheint auf seine Gelegenheit zu warten, wie die Verhandlungen über Syrien weitergehen. Aber wir bekamen neulich eine Steilvorlage auf dem Aspen Sicherheitsforum.

Der Armeegeneral Raymond Thomas, Special Operations Command Chief,    wurde gefragt,ob die US nach dem Sieg über IS weiter in Syrien bleiben würden, um die Kurden möglicherweise militärisch zu unterstützen. Seine Antwort schockierte sie alle.

„Wir operieren in dem souveränen Staat Syrien. Die Russen, ihre Unterstützer, haben schon die Türken aus Syrien ausgeladen. Wir haben einen schlechten Tag, wenn die Russen sagen, warum seid ihr noch in Syrien, ihr Amerikaner ?“

„Es gab schon einige Vorbesprechungen, aber um klar zu sagen, ich beziehe mich auf die Anwälte dabei und andere, nach den Regeln des Völkerrechts  auf der Basis unseres Antiterrorkampfes – wir sind dahin gegegangen aus rechtschaffenen Gründen, aber wenn die Russen diese Karte spielen, werden wir keine Möglichkeit haben, legal dort zu bleiben.“

Ich muss gestehen, ich war vielleicht der am meisten schockierte von allen, und ich will beobachten, ob der gute General irgendwelche Nachteile erleidet durch seine wahrheitsgemäße Aussage. Die andere Seite ist, dass Putin gerade ein Papier unterzeichnet hat, das ein 50- jähriges Recht auf ihre Basen in Syrien festschreibt mit einer automatischen Verlängerung um wiederum 25 Jahre.

Dies war ein großer Tag für die Gründung der SAA. Gott schütze sie alle, die Lebenden und die Toten, und ihre Familien, die mit ihnen gelitten haben. Und sollen die, die an den Verbrechen gegen sie schuldig sind, ihre gerechte Strafe bekommen, hier auf dieser Welt oder der nächsten.

Jim W. Dean, managing editor for Veterans Today, producer/host of Heritage TV Atlanta, specially for the online magazine “New Eastern Outlook”.

Oft liest man dann unten, das sei die Meinung des Autors und man müsse sich damit nicht identifizieren. Ich kann in dem ganzen Beitrag nichts finden, dem ich nicht zustimmen möchte. Nochmal zu GOOGLE : ihr Googletranslator hat sich geweigert, die Übersetzung zu unterstützen. Warum will uns diese Weltfirma vor solch einer Information bewahren ?

Related Posts:

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s